starbucks
Kindisch ist Zukunft

Zur Zeit geben sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eine Themenwoche zum Thema "Kinder sind Zukunft".

Muss ein stark Konservativer Zuschauer like me nun Angst haben, dass sich die Dinosaurier der deutschen Bildschirmunterhaltung von Volksmusikfestival abwenden und zukünftig Rock am Rin durch die Brustwarze übertragen? Wandelt sich der Tatort etwa auch in ein CSI Castrop-Rauxel (sorry, diesen Ort kann man nur als negativ Beispiel heranführen) mit gehirngepirsten und im Schritt tättoo-verwirrten Ermittlern? Erhält Dr. House (cool) eine Chefarztstelle in der Schwarzwaldklinik unter Palmen?
Das kann und darf nicht soweit kommen. Wenn Kinder zur Zukunft in den Ersten Programmen werden zähle ich bald als tote Quote.
Klar, Kinder sind Zukunft, da stimme ich voll zu. Und sicher ist es auch momentan so, dass die Deutschen mit der Produktion stark im Rückstand liegen oder minderwertige Ware präsentieren, die vom Tuten weniger Ahnung als von Blasen haben und im Irrglauben leben, cool zu sein, weil sie statt Bruchrechnen lieber einen Bruch im Gemeindezentrum machen, weil es ja so cool ist ein echter Gangsta zu sein. Die kleinen Weibchen möchten gerne eine "Playboy" Nutte werden, wenn sie mal groß sind. Bei solchen Heranwachsenden verbietet das Gesetz leider eine Abtreibung, obwohl die meisten geistig bestimt schon meilenweit abgetrieben sind.
Gerade das Fernsehen, in seiner Position als "Hauptbezugsperson" für die meisten jugendlichen Straftäter steht in der Verantwortung nicht von Ihnen übernommen zu werden oder sie zu benutzen um den Absatzmarkt für politisch kore....verdreckten, geschlechtstriebfixierten, afroamerikanischen Rap und geschmacklosen Markendreck auszubauen.
Sollte eines schönen Tages auch noch Harald Schmidt durch Stefan Raab ersetzt werden, wandere ich aus und schaue mir über eine vorinstallierte Webcam an, wie die Revolution endgültig ihre Kinder frisst.
Irgendwann ist es wirklich soweit: Der Vater ist ein arbeitloser Rap-Hipp-Hopp Gangsta, die Mutter eine ....egal, denn selbst die ein"gebildete" Oberschicht wirde aus metrosexuellen Emos bestehen, welche aufgrund ihrer Selbstverliebtheit nur noch mit sich selbst Kinder zeugen, während alle zusammen mit bestem Gewissen den Klimawandel antreiben.

Und wenn in 1000 Jahren ein kleiner Junge auf einem Berg, vor den Trümmern der Zivilisation und sich fragt, womit der Anfang vom Ende ausgelöst wurde, muss ihm der mittlerweine 1200 Jahre alte Prof. Fritz Pleitgen erklären, dass die letzte Bastion des "Erwachsenenfernsehens" aufgrund der Themenwoche "Kinder sind Zukunft" entfiel, wodurch sich ein Dominoeffekt auslöste......

Fortsetzung folgt:
Heute, 20.15 Uhr "hobbythek"
Paris H. erklärt, wie man sich von lästigen, genitalen Ausschlägen mit Hilfe seiner Zahnbürste befreit
danach, 22.15 Uhr "heute"
themen: Hilton Hotelkette wird Stundenhotel, Grönemeyer fordert: Kinder an die Macht, Gute Nacht
20.4.07 09:56
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kaschtjaka (20.4.07 10:35)
Ei, wo hatte sich dieser Blog denn versteckt? Gefällt mir... Und das sag ich selten.

lg


taurus (20.4.07 12:36)
sehr treffend, mir gefällt es auch.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de