starbucks
Entschuldigung! (öffentlich)

An dieser Stelle, in dieser verrückten Zeit möchte ich mich, trendigerweise, bei allen Menschen für alles, was ich jemals getan, gesagt, gedacht oder versuchsweise erdacht habe (Weltvernichtungsmaschine) in aller Backförmchenlichkeit, mit Zucker oben drauf entschuldigen und alles dementieren, was jemals in kotiger Ausdrucksweise meinerseits ins Klo fiel und niemals weggespült würde.

Also: sorry!

Hm, naja, leichter als nach einem Apres-mexikanischen Stuhlgang fühle ich mich nun zumindest nicht. Vielleicht wäre daher ein Beichtstuhlgang mit genauster Detailierung der von mir verzapften Kacke von Nöten. Jedoch würde dies vom Zeitaufwand wohl die Lebensdauer eines geduldig, zuhörenden Priesters überschreiten und ich möchte ja auch nicht, dass Unschuldige zur Hölle fahren, nur damit ich mich etwas befreiter fühle.

In diesen stürmischen Sonnentagen dieser verrückten Zeit wird mir jedoch eine Sache immer plausibel² erscheinen:Nicht an den eigenen Schandtaten festhalten und hoffen, irgendwann eine Absolution zu erhalten, sondern einfach versuchen, alles besser zu machen und ein Glas Martini mit Absolut Vodka zu trinken, wenn der Augenblick es erlaubt.

Mögen die Leichen in meinem Keller nachsichtig sein, wenn ich sie einmauern lasse und mich den Lebendigen zuwende, in der Hoffnung, sie nicht gleich umzubringen.


Wow, jetzt geht es mir wirklich besser. Ich mache sofort eine WeightVoyeur Diät und kotze vor und nach jeder Mahlzeit, werde ebendfalls Obdachlosenmagazine abonieren und selbst einmal bei den Zeugen J. anklingeln, um ihnen den Weg zu ersparen.

Aber bevor ich damit starte, muss ich einen verbalen Frühjahrsputz veranstalten und alles rauslassen, was sich bei mir so angesammelt hat......

Dafür: sorry, aber es tut mir nicht leid...
16.4.07 17:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de